News und Events       <       >

Fakten

• Aktueller Mitgliederstand: 159
• Unterstützte Schüler/innen in 2016: 269
• Anzahl Bezirke in 2016: 18
• Betriebskosten in 2016: 477 € = 1,4%

Facebook Community

Twitter Community

Bangladesch Jugendhilfe e.V.

Zukunftsplanung  


  

Austauschprogramme:

Deutsche Schulen haben Austauschprogramme mit unterschiedlichen Ländern in Europa und auf der ganzen Erde. Leider hat Deutschland kein Austauschprogramm mit Bangladesch. Bangladesch Jugendförderung e.V kann Initiativen ergreifen, um solche Austauschprogramme für die Empfänger des Jugendförderungsprogramms zu arrangieren. Dieses Austauschprogramm hilft den Jugendlichen, ihre Ansichten zu erweitern. Es kann auch helfen, Wissen und Ideen von einem entwickelten Land auf ein Entwicklungsland wie Bangladesch zu transferieren.

 

Hilfe, um Stipendien von anderen Organisationen zu erhalten:

Es gibt viele Organisationen in Deutschland wie z.B. DAAD, CIM, GTZ, Siemens usw., die Stipendien für internationale Studenten für deren höhere Ausbildung in Deutschland zur Verfügung stellen. Studenten in Bangladesch, die unter dieses Programm fallen und ihre höheren Studien in Deutschland vervollständigen möchten, können Hilfe durch Bangladesch Jugendförderung e.V erhalten, wenn sie Studienhilfe von anderen deutschen Organisationen suchen. Diese Organisation kann den Studenten in unterschiedlicher Weise helfen, wie z.B. mit einem Referenzschreiben an andere Organisationen in Deutschland oder Empfehlungsschreiben für diese Studenten

 

Ausbildung für Englischlehrer:

Meistens haben hochbegabte Schüler aus Dörfern und von sehr armen Familien sehr gute Grundlagenkenntnisse auf allen Gebieten außer Englisch. Grund ist  der akuten Mangel an guten Englischlehrern in den Schulen in Bangladesch und besonders in den Dörfern. Wenn diese Organisation Training für Englischlehrer arrangieren kann, wird damit eine wesentliche Verbesserung der Qualität des Englischunterrichts für das allgemeine Schulsystem erreicht.

 

Berufsausbildung für arme Jugendliche:

Bangladesh ist eines der am dichtesten bevölkerten Länder in der Welt. In Bangladesch leben mehr als 150 Million Menschen. Die Fläche von Bangladesh beträgt 144.000 Km², wovon die Landfläche 133.910 Km²  und die Wasserfläche 10.090 Km² beträgt. Solch eine sehr große Bevölkerung in solch einem kleinen Land ist wirklich ein Problem. Dieses Problem wird schlimm, wenn Leute nicht gut ausgebildet oder gebildet sind. Obgleich Bangladesch eine große Bevölkerung hat, besteht Bedarf an technischem Personal. Technische Fachleute auf den Gebieten Mechanik, Elektrotechnik, Kfz, Geflügel- und Fischnahrungsmittelproduktion usw. sind in Bangladesch im hohen Grade begehrt. Wenn eine angemessene Berufsausbildung auf unterschiedlichen Gebieten für die arme Bevölkerung durch die Organisation zur Verfügung gestellt werden kann, wäre die arme Bevölkerung eine Hilfe statt eine Belastung für die Gesellschaft.

Arme Jugendliche, die wirklich an einer technischen Ausbildung interessiert sind, können nach Abschluss der Fachausbildung Jobs finden oder selbständig werden.  So hilft diese Art der Berufsausbildung das Problem der Arbeitslosigkeit in Bangladesh zu verringern.

 

Verlängerung des Förderprogramms für das Universitätsstudium:

Jugendliche, die ein Stipendium durch das Förderprogramm bis zur 12. Klasse erhalten und in guten Themen an den allgemeinen Universitäten die Zulassung erhalten, sollten nicht aus dem Förderprogramm während ihrer Universitätsausbildung herausgenommen werden. Sie sollten finanziert werden, um ihre weiteren Studien auch auszuüben. In der Zukunft sollten auch sie in das Förderprogramm der Bangladesch Jugendförderung e.V. einbezogen werden.

 

Gelegentlicher ärztlicher Service für die Armen:

Ein blinder Mann ist eine Belastung für seine Familie sowie für die Gesellschaft. Er kann nichts wegen seiner Blindheit tun. In den Dörfern gibt es viele alte Leute, die unter Katarakt leiden. Möglicherweise kann ein einfacher chirurgischer Eingriff sie von ihrer Blindheit befreien. Zu unterschiedlichen Gelegenheiten wie Urlaub oder Feste in Bangladesch wäre es möglich, dass Ärzte aus Deutschland oder Bangladesch kostenlos für diese Art der sozialen Hilfe arbeiten. Es kann nur Medizin, pathologische Testgebühren und etwas Bargeldgeld erfordern, solch eine medizinische Mannschaft aufzustellen. Bangladesch Jugendförderung e.V möchte eine solche Wohlfahrts-Tätigkeiten in Zukunft unterstützen.